Feder & Herd

Homepage
» Das Karlsruher Bürgerbüro
  Feder & Herd
July '14



Das Karlsruher Bürgerbüro

with 8 Comments

Karlsruhe hält viel auf seine Internet-Geschichte und auch die Web-Angebote der Stadt sind gar nicht so übel. Zum Beispiel ist es möglich dir durchschnittliche Wartezeit im nächstgelegenen Bürgerbüro online abzufragen:

Warteanzeige Bürgerbüro K8
Bürgerbüro Kaiserallee 8
Aktuelle Wartezeit: 69 Minuten
Es warten derzeit 32 Personen




Das klingt nun erst einmal ziemlich abschreckend. Ist ja toll online zu erfahren wie lange die Schlange sich ums Bürgerbüro wickelt, aber es rangiert vermutlich kurz hinter dem Wissen um das genaue Datum des Weltuntergangs. Aber auch hier bietet die Stadt Karlsruhe Abhilfe. Die Online-Terminvereinbarungen.

Merkwürdigerweise scheinen nicht zu viele Menschen das Angebot anzunehmen. Eigentlich nicht sonderlich verständlich, wägt man einen sicheren Termin, den man unproblematisch online oder telefonisch abmachen kann, gegen Wartezeiten um und über eine Stunde ab. Es lohnt sich auch kurzfristig noch nachzuschauen ob ein Termin frei ist und plant man eine Woche voraus ist fast alles frei.

Online-Terminvereinbarung Bürgerbüro K8
Online-Terminvereinbarung Bürgerbüro K8


Ich kann es jedenfalls nur empfehlen, einfach vor dem nötigen Behördengang nach freien Terminen Ausschau zu halten. Unseren Termin heute hatte ich noch Freitag spätnachts vereinbart und hatte mindestens 6 Zeitslots zur Auswahl. Dank Termin konnten wir das gut gefüllte Wartezimmer links liegen lassen und hatten alles innerhalb einer halben Stunde abgehakt. Bis auf das kommende Bußgeld, für zu spät verlängerte Personalausweise, tat der Behördengang somit fast gar nicht weh.

Einen weiteren Dienst bietet Karlsruhe noch. Einmal informieren sie per Email sobald der Ausweis abgeholt werden kann, aber man kann den Berarbeitungsstand auch online abfragen.

Besser und umfassender gehts im E-Government immer. Zum Beispiel könnte man die Ausweisunterlagen doch gleich online ausfüllen und vor allem die Bilder auch digital einreichen, statt angestaubt altmodisch auf Fotobapier. Ist es wirklich und tatsächlich nötig persönlich zur Ausweisverlängerung anzutreten? Aber dennoch finde ich die Möglichkeiten, die die Stadt Karlsruhe hier bietet, vorbildlich.

Posted by Mela Eckenfels

02/22/2010 at 12:25:27

Posted in Karlsruhe

2876 hits
Last modified on 2010-02-25 04:04


0 Trackbacks to Das Karlsruher Bürgerbüro

Trackback specific URI for this entry

  1. No Trackbacks

8 Comments to Das Karlsruher Bürgerbüro

  1. "Bußgeld, für zu spät verlängerte Personalausweise,"

    wtf?

    Leser

    22 Feb 10 at 13:45

    Reply

  2. Tja. Hier ist man mit sowas sehr gründlich.

    Mela Eckenfels

    22 Feb 10 at 13:55

    Reply

  3. Auf welcher Rechtsgrundlage? Ich frage weil ich vor kurzem selbst einen freundlichen Brief bekommen habe, der mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass mein Personalausweis abgelaufen ist und verlängert gehört. Allerdings ohne Bußgelddrohung, und mit dem Satz "Sofern Sie eingen gültigen Reisepass besitzen, sind Sie nicht verpflichtet, einen Personalausweis zu beantragen."

    War allerdings auch nicht in der badischen Heimat, sondern im lockeren Rheinland ;-)

    Isa

    22 Feb 10 at 23:51

    Reply

  4. Ich weiss es nicht genau. Allerdings sind unsere Reisepässe auch abgelaufen.

    Mela Eckenfels

    23 Feb 10 at 00:11

    Reply

  5. Na, da bin ich ja gespannt, wie das hier im Odenwald gehandhabt wird. Bei mir waren beide auch abgelaufen. Aber außer ein Lächeln über meine Schusseligkeit. Trost, ich sei nicht die Einzige, das käme öfters vor. Und der Versicherung, Reisepass dauere nur drei Wochen, war nichts. Okay, 8 € habe ich für die Passausstellung/Bearbeitungsgebühr bezahlt. Ich werde angerufen, wenn er da ist. Das ist wirklich lieb.

    Wirklich sehr exotische Behörden da unten in KA. Ich glaube, das wäre nix für mich. Ich bleibe im Odenwald, das scheint mir weniger bureaucrazy zu sein. ;-)
  6. fehlt ja eigentlich nur noch der Service, der einem zukünftig vor Ablauf des Ausweises informiert ;-)

    Grundlage für Bußgelder ist das PersAuswG - weil es für alle Deutschen über 16 den Personalausweis-Besitz vorschreibt sofern man keinen Paß besitzt

    Kai Schröder

    24 Feb 10 at 23:04

    Reply

  7. In Karlsruhe bekommt man in der Tat vor Ablauf der Gültigkeit ein Schreiben.

    Bernd Eckenfels

    25 Feb 10 at 04:03

    Reply

  8. Enorm, von solchen Möglichkeiten können wir hier in HL nur träumen. Vielleicht finanziert KA das über die Bußgelder. ;-)

    Knutsen

    23 Feb 10 at 00:02

    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.