Feder & Herd

Homepage
» Urheberrechtsgedöns
  Feder & Herd
April '14



Urheberrechtsgedöns

with 2 Comments

Gerade überlege ich mir, ob ich mich auf die Tatsache hin lachen oder mich besaufen soll, dass ernsthaft als Gegenargument gegen ein urheberfreundliches Urheberrecht der Umstand genannt wird, dass die reichsten und einflussreichsten Teile der Verwertungskette - z.B. die Filmindustrie - nicht einfach genug an ihr Material kommen.

Next Stop: Weniger Kündigungsschutz für leichteren Zugang zu freigestellten Arbeitnehmern.


3617 hits
Last modified on 2011-12-05 13:29


0 Trackbacks to Urheberrechtsgedöns

Trackback specific URI for this entry

  1. No Trackbacks

2 Comments to Urheberrechtsgedöns

  1. mal abgesehen davon dass es wirklich nicht notwendig ist sich um die Konzerne sorgen zu machen, müsste das nicht eher ein pro argument sein? Einfachere remixbarkeit kommt allen produzenten zugute.

    Bernd

    05 Dec 11 at 08:42

    Reply

  2. Das lässt sich einfacher und ohne Geschenke an die Verwerter über Fair-Use-Regeln ändern.

    Mela Eckenfels

    05 Dec 11 at 13:29

    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.