Fachkräftemangel, Addendum

Auf meinen gestrigen Beitrag hin, entsponn sich auf Google Plus eine kleine Diskussion. Argumente eines Diskutanten: Die von mir genannten Punkte seien eigentlich alle kein Problem. Im Maschinenbau würden die Azubis anschließend nur einfach viel lieber studieren, weil sie auf den höheren sozialen Status schielen. Ja, und alle Unternehmen, die er so kennt stellen total viele Menschen mit Behinderungen ein, weil sie sonst ja Strafabgaben zahlen müssten und wegen des sozialen Gewissens. Aber Menschen mit Behinderungen seien eben nicht für anspruchsvollere Tätigkeiten geeignet. Das sei nun mal die unbequeme Wahrheit. Und überhaupt, Unternehmen können nichts dafür, dass sie keine Fachkräfte finden.

Fachkräftemangel

Wir haben in Deutschland einen ganz üblen Fachkräftemangel und das muss man doch auch mal sagen dürfen. Deswegen habe ich eine hübsche Infografik gemacht, um auf diesen üblen Fachkräftemangel aufmerksam zu machen.

Szenen einer Ehe: Anspruch

MELA:

Gehen wir heute abend in Mad Max? OV?

BERND:

Hat der eine tiefergehende Handlung?

MELA:

Ich denke nicht.

BERND:

Sozialen Anspruch?

MELA:

Ich denke nicht.

BERND:

Eine Liebesgeschichte?

MELA:

Ich denke nicht.

MELA:

Aber STRASSENKÄMPFE!

Hochkultur

Der Begriff „Hochkultur“ kommt übrigens von der Kultur, die Hochkulturen hatten, schufen und bewahrten. Und das, während sie den Launen der Natur deutlich stärker unterworfen waren als wir es heute sind.

Trotzdessen stellt sich unsere Gesellschaft beständig die Frage, ob wir uns Kultur, Bewahren und Erinnern überhaupt leisten können und wollen. Und wofür wir diesen Scheiß eigentlich brauchen, solange man kein Preisschild drankleben kann.

 

 

„Twice as long“

Mir ist Medizin, Wissenschaft und skeptisches Denken näher als Globulis, gefühlte Wahrheiten und magisches Denken, aber Skeptikerin möchte ich mich eigentlich nicht nennen und erst recht nicht Humanistin. Und es gibt da einen Punkt, mit dem mich Personen aus dieser Ecke immer wieder rasend machen.
So auch dieses ansonsten eigentlich recht nette Filmchen des skeptischen Commedians Tim Minchin.

15. Karlsruher Science Slam – Special Women’s Edition

Beim Science Slam stellen Studenten, Doktoranden und Wissenschaftler in nur zehn Minuten ihre Forschung vor und verbinden dabei Forschung mit Unterhaltung. Wie beim Poetry Slam bewertet das Publikum die Auftritte; somit ist Verständnis und Spaß garantiert. Und dabei macht gerade die Verbindung von Gegensätzen den Reiz aus!

Was geht im Kopf eines Quacksalbers vor?

Egal wie weit unsere moderne Bildung gediehen ist, es scheint immer wieder Menschen zu geben, die glauben wollen, was jeder Logik widerspricht: dass es ein Heilmittel für alles gibt und nur die böse Pharmaindustrie dieses unterdrückt. Ein paar Hundert davon geben am kommenden Wochenende 100 Euro und mehr aus, um sich dieses Märchen von einem… Continue reading

Szenen einer Ehe: Helikoptereltern

SZENE:

Bernd und Mela beim Frühstück. Bernd schaut sich auf dem Tablet ein Video an.

BERND:

Och, wie süß. Ein kleiner Elefant fällt um und sofort kommen drei große Elefanten, helfen ihm hoch und beschützen ihn.

MELA:

*trocken* Helikoptereltern.

BERND:

*Starren des Todes* *grillenzirpen*

BERND:

*nachdrücklich* Große. Gefährdete. Säugetiere!