Info Dieser Beitrag entstand zuerst als Antwort auf der Frage-und-Antwort-Plattform Quora. Er wurde mit allen Fehlern und Tippfehlern ins Blog übernommen. Fehler und Tippfehler in der Frage sind die Fehler des ursprünglichen Fragestellers

Kaum ein Krankheitsbild, genauer, eine Sammlung von Krankheitsbildern, die wir unter einem Oberbegriff zusammenfassen, ist schlechter verstanden. Lest, wie Mela gegen das fehlende Verständnis anpaddelt.

Stimmt es, dass Fieber Krebszellen abtöten kann? Würde es Sinn machen, zur Krebsvorsorge in regelmäßigen Abständen ein künstliches Fieber herbeizuführen?

16. November 2021

Ich hielt alleine den Versuch für sehr gefährlich.

Es gibt nicht “den Krebs”. Krebs ist ein Oberbegriff für die unterschiedlichsten Krankheiten des Zellwachstums und des Alterns, die die unterschiedlichsten Ursachen haben.

Hyperthermie als Krebsbehandlung ist an sich umstritten und nicht ungefährlich. NIcht jeder Krebs spricht auf Hitze an. Teils müsste das Fieber sogar im Körperinneren eine Temperatur übersteigen, die dem Leben abträglich ist.

Das bedeutet, selbst wenn man fiebert bedeutet es nicht, dass es dort heiß genug ist, wo es Krebszellen bekämpfen könnte.

Deswegen muss Hyperthermie als Therapie sorgfältig abgewogen und nur von qualifizierten Kliniken durchgeführt werden. Und damit meine ich nicht die Privatkliniken, die sich darauf spezialisiert haben, sterbenden Menschen noch den letzten Cent aus den Taschen zu ziehen,

Fieber ist das Ergebnis von Entzündungsprozessen im Körper.

Entzündungsprozesse begünstigen die Entstehung von und Anfälligkeit für Krebs.

Im schlimmsten Fall könnte diese “Prophylaxe” also das genaue Gegenteil bewirken.

Kann Oralsex Kehlkopfkrebs verursachen?

22. November 2021

Meine erste Reaktion “Meine Güte, was ist das denn für eine Quatschfrage? Rauchen unter anderem verursacht Kehlkopfkrebs aber doch kein Sex …”

Aber dann musste ich doch kurz nachdenken, was denn theoretisch bei Sexualverkehr übertragen werden könnte, das krebsauslösend ist. Und denn kam ich direkt auf den Gedanken: HPV.

Nun weiß man, dass HPV für Gebärmutterhalskrebs verantwortlich ist. Aber könnten die Viren auch an anderen Orten im Körper andocken?

Anscheinend lautet die Antwort: Ja.

Krebserkrankungen: Sex, Krebs und ein Virus

Das ist ein Grund mehr, um auch Jungen gegen HPV zu impfen.

Stimmt es, dass Vitamin C in hohen Dosierungen in Studien Krebszellen abtöten konnte? Wenn ja, warum wird nicht weiter daran geforscht?

2. Dezember 2021

Es gibt sehr viel, das Krebszellen theoretisch abtöten kann. Im Reagenzglas.

Aber hier kommt unsere Freunde namens Bioverfügbarkeit und Metabolismus dazu. Nur, weil etwas im Reagenzglas funktioniert, heißt es nicht, es auch im lebenden Körper funktionieren kann.

Vitamin-Hochdosisbehandlungen haben sich in der Realität als nicht wirksam erwiesen.

Sie werden daher nur von einigen ahnungslosen Heilpraktikern, gewissenlosen Privatkliniken und gewissenslosen Ärzten angeboten, die ihren Patienten den Unterschied zwischen einer beobachteten Wirkung außerhalb des Körpers und Medikamentenwirkung innerhalb eines Körpers nicht erklären.

Oder, die diesen Unterschied selbst nicht verstehen, wie im Falle der Heilpraktiker.

"Now, if it selectively kills cancer cells in a petri dish, you can be sure it's at least a great breakthrough for everyone suffering from petri dish cancer."

Alles weitere hier.

Wie sieht es mit einem Impfstoff gegen Krebs aus?

6. Dezember 2021

Gegen welchen Krebs? Krebs ist nur ein Oberbegriff für Krankheiten der Zellentwicklung.

Bisher gibt es eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs.

Hat eine große/dicke Person ein höheres Risiko, an Krebs zu erkranken, als eine kleine/dünne Person, da die große/dicke Person mehr Zellen hat, die sich in Krebs verwandeln könnten?

24. Dezember 2021

Theoretisch. Zumindest haben Frauen mit großen Brüsten ein statistisch höheres Risiko für Brustkrebs.

Bei übergewichtigen Menschen spielen aber AFAIK Mikroentzündungen eine größere Rolle bei der Entstehung von Krebs.

War Krebs vor der modernen Industrialisierung und Produktion von verarbeiteten Lebensmitteln so weit verbreitet wie heute?

4. Januar 2022

Krebs lässt sich bis in die Steinzeit nachweisen. War er so verbreitet wie heute? Nein. Und zwar nicht wegen „verarbeiteter Lebensmittel“ und „moderner Industrialisierung“, sondern wegen einer weit geringeren Lebenserwartung.

Krebs sind Krankheiten des Alterns.

Die oben genannten Faktoren haben eine extrem geringe Auswirkung auf die Entstehung von Krebs. Selbst große Nuklearunfälle haben im Endeffekt weniger Krebs entstehen lassen, als Entscheidungen des Lebensstils, wie Rauchen, Trinken, zu wenig Bewegung und Übergewicht.

Kann man Krebs mit Vitamin D heilen?

15. Januar 2022

Nein, anscheinend können Vitamin D-Gaben das Krebsrisiko unter Umständen noch erhöhen:

The D-Health Trial: a randomised controlled trial of the effect of vitamin D on mortality

Warum scheint Krebs eher bei älteren als bei jüngeren Patienten aufzutreten?

11. Februar 2022

Weil Krebs Krankheiten der Zellentwicklung bzw. Zellteilungen sind und mit zunehmendem Alter mehr Schäden angesammelt werden, bzw. mehr Fehler passieren, die sich an zu Krebs entwickeln können.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.