Info Dieser Beitrag entstand zuerst als Antwort auf der Frage-und-Antwort-Plattform Quora. Er wurde mit allen Fehlern und Tippfehlern ins Blog übernommen.

Die Pandemie ist nicht vorbei.

Die Ampel-Regierung hat entschieden, lieber Risikogruppen aus der Öffentlichkeit zu drängen, als gegen eine kleine, unsoziale aber laute Minderheit Haltung zu zeigen.

Daher werde ich natürlich das tun, was diese Minderheit seit Beginn an fordert: ich zeige Eigenverantwortung und trage weiterhin eine Maske — im Gegensatz dazu, was diese Minderheit mit Eigenverantwortung meint, nämlich keine Rücksicht nehmen zu müssen.

Weil ich will, dass Menschen mit Krebs, mit Rheuma, mit Autoimmunerkrankungen, mit Organtransplantaten, generell alle, die mit immunsupprimierenden Medikamenten behandelt werden, sich sicher in der Öffentlichkeit bewegen können. Auch Menschen kurz nach OPs, Schwangere, Eltern mit Säuglingen und Menschen mit Behinderungen sollten sich dort sicher und willkommen fühlen können

Ich finde 300 Tote, an EINEM Tag gestorben, an EINER Krankheit, nicht normal und weigere mich dass zur neuen Normalität werden zu lassen.

Jeden der keine Maske trägt, werde ich meiden. Denn die Werte dieser Menschen, lassen sich nicht mit meinen Werten vereinbaren.

Ich muss sie ertragen, aber ich muss mich nicht mit ihnen abgeben.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.